10. Glühweincup ein voller Erfolg

Der 10. Glühweincup steht nun in den Büchern und er war ein voller Erfolg für den ausrichtenden Verein, dem RC-Team Hockenheim, und vor Allem auch den Fahrern. 72 Fahrer stark war das Fahrerfeld in diesem Jahr. Es teilte sich auf in 9 Formel 1; 6 Porsche; 56 Tourenwagen und einen Truck. Leider erschienen nicht alle der 90 genannten Fahrer – wohl aufgrund der Wettervorhersage. Donnerstag und Freitag hatte es Petrus sehr gut mit der Großmodell-Gemeinde gemeint und reichlich Sonne gebracht. Zwar war die Bahn Anfangs noch dreckig und bot wenig Grip (wie immer in Hockenheim zu Anfang eines Wochenendes). Nachdem die Strecke Freitags mit einer großen Kehrmaschine vom Hockenheimring gesäubert und einige Runden gedreht wurden, kam der Grip langsam. Samstags war es durchwachsen. Nachmittags regnete es und so musste auch das Nachtrennen auf noch feuchter Fahrbahn gestartet werden. Sonntags war alles wieder abgetrocknet und alles ging seinen gewohnten gang.

Dieses Jahr war das erste Jahr indem das RC-Team ein großes Festzelt hat aufstellen lassen. Vorbei die Zeit indem in drei verschiedenen Zelten recht beengt geschraubt werden musste. Alle Fahrer samt zweier Verkaufsstände hatten im Zelt platz. Die restlichen Stände hatten im so gebildeten Innenhof ihre Zelte aufgeschlagen. Auch überraschte das Team mit Seiten- und Rückwänden für den Fahrerstand. Die Fahrer dankten es bei gewohnt frischem Novemberwetter. Last but not least gab es auch wieder die so oft nachgefragten Glühweincup Tassen. Speziell zum 10. Jubiläum gab es eine „Glühweincup X“ Tasse für jeden Fahrer.

Das Tourenwagenfinale war ein echter Krimi an der Spitze. Cedric Prevot, der spätere Gewinner, Giovanni Verbrugghe und Clark Wohlert trennten am Ende nur drei Sekunden. Die Truck Klasse startete aufgrund der wenigen Nennungen zusammen mit den Porsche.

Final-Ergebnis der Tourenwagen

  1. Prévot, Cédric, 73 Runden, 30:09,52
  2. Verbrugghe, Giovanni, 73 Runden, 30:11,13
  3. Wohlert, Clark, 73 Runden, 30:12,78
  4. Van Der Bol, Rick, 72 Runden, 30:17,80
  5. Feldmann, Markus, 70 Runden, 30:02,51
  6. Honert, Günther, 70 Runden, 30:02,90
  7. Prévot , Jerome , 69 Runden, 30:25,36
  8. Kiesele, Ralf, 69 Runden, 30:17,22
  9. Budulig, Flavio, 61 Runden, 30:14,20
  10. Maurer, Horst, 55 Runden, 25:54,85

Final-Ergebnis der Formel 1

  1. Prévot, Cédric, 73 Runden, 30:09,52
  2. Verbrugghe, Giovanni, 73 Runden, 30:11,13
  3. Wohlert, Clark, 73 Runden, 30:12,78

Final-Ergebnis der Porsche

  1. Hoffmann, Thorsten, 72 Runden, 30:22,25
  2. Förster, Thorsten, 71 Runden, 30:04,13
  3. Elsner, Sebastian, 71 Runden, 30:25,54

Final-Ergebnis der Truck

  1. Germany Schulze, 24 Runden, 22:15,18

Eine gelungene Veranstaltung mit sehr viel sehr spannendem und fairem Racing. Die vollständigen und offiziellen Ergebnisse gibt es auf der Seite vom RC-Team Hockenheim. Eine Fotogalerie hat das Team auf Facebook erstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.