Anti-Squat

Anti Squad 2Anti-Squat ist der Winkel der hinteren unteren Querlenker zur Chassisplatte. ‚Squat‘ ist englisch für Achsdruckentlastung. Man nennt es dabei Anti-Squat wenn das vordere Ende des Querlenkers höher aufgehängt ist als das hintere Ende. Bei den Großmodellen (z.B. FG) erreicht man dies durch unterlegen von Unterlegscheiben (rote Scheiben im unteren Bild) unter der vorderen Aufhängung der Querlenker. Manche Modelle haben hierfür eigens Verstellmöglichkeiten. Die beiden Bilder verdeutlichen wie die Querlenker und Achsschenkel nach hinten kippen wenn vorne eine Unterlegscheibe untergelegt wird. Beim Fahren ohne Anti-Squat stehen die Querlenker parallel zum Chassis (oberes Bild).

Durch Anti-Squat wird das Einfedern der Hinterachse beim Beschleunigen vermindert. Dies vermindert die Gewichtsverlagerung nach hinten und damit ein Gripverlust an der Vorderachse. Es führt zu mehr Vortrieb, verbessert dabei die Lenkung und ist von Vorteil auf unebenen Strecken.

Zu Beachten ist jedoch, dass das Einstellen von Anti-Squat den Nachlauf der Hinterachse verändert. Hier sollte, wenn gewünscht, entgegen gewirkt werden.

Von Anti-Squat spricht man nur an der Hinterachse. Die selbe Einstellung vorne wird Anti-Dive genannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.