Binden / Binding

KnotenFrüher „kannten“ sich Fernsteuerung (Sender) und Empfänger durch eine gemeinsam genutzt Frequenz und einen dazugehörigen Quarz der den Kanal bestimmt hat. Verwendete ein zweiter Fahrer die selbe Frequenz samt Quarz, kam es zu Störungen. Durch die neuen digitalen Übertragungsverfahren wird nun die Verwendung eines Quarzes überflüssig und die Sender suchen sich zusammen mit dem Empfänger einen freien Kanal bzw. springen automatisch zwischen Kanälen hin und her um Störungen zu vermeiden.

Damit nun der Sender und Empfänger sich kennen müssen sie einander vorgestellt werden. Diesen Vorgang nennt man „Binding“. Vergleichen kann man dies mit der Kopplung zweier Bluetooth Geräte. Beide Geräte werden in den Binding-Modus versetzt und finden sich (hoffentlich) nach wenigen Sekunden. Das Binding wird mit der Bestätigung und einer Funktionskontrolle abgeschlossen. Ab diesem Zeitpunkt kommuniziert der Sender nur mit diesem einen Empfänger und mit sonst keinem anderen.

Wie der genaue Binding-Vorgang bei den jeweiligen Sendern vor sich geht, entnehmt bitte den Bedienungsanleitungen. Die Verfahren unterscheiden sich teilweise deutlich und es sind meist Vorgehen, z.B. wie die Belegung der Failsafe Stellung, beim Binden zu beachten. Für die DX3-R haben wir unter Tipps & Tricks noch eine zusätzliche Erläuterung parat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Loading...