Carbon Look lackieren

Ein Carbon Look zu lackieren ist nicht so schwer wie es sich anhört. Ich beschreibe dies für die Lackierung einer unlackierten Lexankarosserie von innen. Bei Lackieren von Oberflächen müssen die Farbschichten dementsprechend in umgekehrter Reihenfolge lackiert werden.

Hierzu benötigt man:

  • Eine unlackierte Lexan Karosserie
  • Schwarzer Lexanlack
  • Grauer Lexanlack
  • Antirutschmatte aus Schaumgummi im Karomuster (wie in der Abbildung zu sehen)

Antirutsch MatteZunächst muss die zu lackierende Fläche wie beim normalen lackieren gesäubert werden. Dann legt man die Antirutschmatte sorgfältig auf die zu lackierende Fläche. Je besser und flacher die Matte aufliegt, desto besser wird das Ergebnis am Ende. Deswegen ist bei unebenem Hintergrund, Kanten etc. Vorsicht geboten. Anschließend nebelt man vorsichtig mit der grauen Farbe von der Seite über die Fläche. Mit dem Winkel kann man etwas spielen – auch die Farbmenge bleibt jedem selbst überlassen. Man sollte jedoch die grauen Flächen nicht komplett deckend lackieren sondern es bei einem guten Nebel belassen. Nach ein paar Sekunden zum kurzen Anziehen der Farbe kann man die Matte abnehmen und das Resultat begutachten. Da die Gefahr groß ist beim erneuten Auflegen der Matte die Karos nicht genau zu treffen ist es meistens ein „one shot“ – sprich: Nachbessern geht kaum. Daher emfpiehlt es sich auf einem Stück Lexan zu üben.

Anschießend muss die Fläche nur noch deckend mit schwarzem Lack hinterlegt werden. Fertig ist der Carbon Look!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.