Causa Externe Elektrostarter

Screenshot der DMC Homepage mit der ursprünglichen, später korrigierten Meldung
Foto 1
… dieses Thema sorgte unter anderem auf Facebook in diversen Posts für hitzige Diskussionen. Ausgelöst wurde die Diskussion durch eine Veröffentlichung auf der Homepage des DMC (Foto 1): Aufgrund eines abgelehnten Antrags des Sportbundtages 2013 (Foto 2) seien Elektrostarter generell nicht erlaubt. Der Antrag wurde von den Großmodell-Referenten eingereicht und sollte das DMC-Reglement an das der EFRA angleichen. Bei der EFRA ist die Nutzung der Elektrostarter in der Boxengasse erlaubt.

Der kurze Aufschrei im Netz war laut, Hersteller protestierten. Denn: Die Elektrostarter finden im aktuellen DMC keine Erwähnung! Das bedeutet auch, dass sie aktuell nicht verboten sind und ihre Nutzung quasi nicht geregelt ist. Und dem Prinzip folgend „Was nicht verboten ist, ist erlaubt“ können Elektrostarter auch in DMC-Rennen verwendet werden. Dieser Argumentation schloss sich auch der DMC nach wenigen Stunden an und veröffentlichte eine Richtigstellung. Dazu schreibt Peter Leue, Referent VG5:

(…) Im aktuellen Regelwerk VG5 gibt es keine Passage, die den Einsatz von Startern regelt. Somit ist der Einsatz von Elektrostartern erlaubt. Bitte die Regelung zu den Karrosserieauschnitten beachten (…)

Foto 2
Foto 2

E-Starter gibt es schon seit geraumer Zeit. Jedoch konnten sie sich nie wirklich breit durchsetzen. Ende 2015 /Anfang 2016 erlebten sie jedoch eine Renaissance; gleich mehrere Hersteller bieten die Starter zu Preisen zwischen 180,- und 220,- € an. Demnach wurden sie auch bereits auf einigen Rennen eingesetzt, was den DMC zum Handeln veranlasste, da die Nutzung in Deutschland noch nicht geregelt ist. Leider zunächst mit einer Fehlinterpretation des Reglements.

Die Meinungen im Internet sind sich einig, dass die Nutzung der E-Starter damit zwar erlaubt sind, aber faktisch die Rennleiter wohl weitgehend dem EFRA-Modell folgen werden: Nutzung nur in der Boxengasse. Denn der E-Starter kann als Werkzeug angesehen werden. Reparaturen sind nur in der Boxengasse erlaubt und Werkzeug hat auf der Rennstrecke nichts zu suchen.

Diesem Prinzip folgend hat richtigerweise auch bereits der Sportkreis Süd Klarheit geschaffen.  Rolf Tannek, Sportreferent VG5, erweiterte die Ergänzenden Regelungen des Sportkreises um einen Absatz zu E-Startern:

Wir übernehmen im Süden das EFRA-Reglement. Das heißt, E- Starter sind erlaubt, aber nur in der Boxengasse!

Umfrage

Wie findest du E-Starter?

  • Unnötig teures Equipment das keiner braucht (45%)
  • Sie sind mir egal (23%)
  • Hätte ich gerne (17%)
  • Sollten verboten werden! (12%)
  • Ein Must-Have! (3%)
Loading ... Loading ...

Diskussion auf Facebook

Im Internet jedoch geht die Diskussion in mehreren Threads hitzig weiter. Hierbei scheinen sich die meisten über die Verwendung einig zu sein – jedoch diskutiert man weiter, ob eine solche Entwicklung richtig für den Modellsport ist. Seit Jahren verliert die Verbrenner-Modellbausparte immer mehr Teilnehmer und es wir vermutet,  dass speziell bei den Großmodellen das Wettrüsten und die damit verbundenen Kosten ein Hauptfaktor dafür sind.

Wir wollen uns bewusst nicht in die Diskussion einmischen. Aber dennoch möchten wir einige zur generellen Diskussion beitragenden Posts an dieser Stelle veröffentlichen, damit sich die Leute ein Bild davon machen können, die diese nicht mitverfolgt haben. Die Posts sind unabhängig von einander, stammen zum Teil aus unterschiedlichen Diskussions-Strängen und sind ohne Beachtung der zeitlichen Reihenfolge aufgeführt:

Die Namen sind unkenntlich gemacht. Sollte dennoch jemand etwas gegen die Veröffentlichung seines Zitates haben, bitte schreibt uns eine Mail über das Kontaktformular.

Kommentare sind geschlossen.

Loading...