Choke-Klappe entfernen

Bei den 1:5 Modellen ist ein Choke nicht unbedingt notwendig und kann im Falle eines Kaltstarts einfach dadurch simuliert werden, indem der Luftfilter zum Teil mit der Hand zugehalten wird. Somit ist die Choke-Klappe auch im geöffneten Zustand nur ein Hindernis der Luft durch den Vergaser. Wird diese entfernt kann die Luft freier und mit weniger Verwirbelung in den Motor gelangen, was zu mehr bzw. fahrbarerer Leistung führt.

Um die Choke-Klappe zu entfernen sollte der Vergaser ausgebaut werden. Die Gefahr, dass Schrauben oder Späne in den Motor fallen könnten ist zu groß.

Ist der Vergaser ausgebaut, muss zunächst die Schraube der eigentlichen Choke-Klappe im Inneren des Vergasers gelöst und die Klappe samt Schraube von der Welle genommen werden. Anschließend können die Sprengringe links und rechts außen am Vergaser an der Chokewelle der Welle gelöst werden. Beim Herausziehen der Welle ist Vorsicht geboten, denn im Inneren befindet sich eine kleine Kugel und eine Feder welche leicht in den Vergaser hinein fallen und verloren gehen können.

Die entstandenen Öffnungen links und Rechts am Vergaser können nun einfach mit kurzen M5 Madenschrauben verschlossen werden. Hierzu ein Gewinde in die Löcher schneiden und die Madenschrauben rein drehen. Mit etwas zärtlicher Gewalt kann man die Madenschrauben auch ohne Gewinde in das weiche Vergaser-Metall drehen. Hierbei ist auf Luftdichtheit zu achten z.B. mit Dichtmittel oder Schraubensicherungslack. Des Weiteren sollte peinlich genau darauf geachtet werden, dass keine Späne oder Ähnliches im Vergaser verbleibt – dies kann zu Motorschäden führen. Daher am Besten den Vergaser gründlich sauber pinseln und mit Bremsenreiniger ausspülen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.