Differential Umbau 4fach auf 2fach

Vielfach wird heutzutage beim Kauf eines Großmodells der Wettbewerbsklasse ein vierfach selbstsperrendes Differential verbaut. Vierfach sperrende Differentiale sind gut, wenn die Strecke auf dem man fährt sehr guten Grip besitzt. Ist dies nicht der Fall, kann das Differential eine schnellere Rundenzeit leicht vermiesen dadurch, dass es zu früh zu hart sperrt und dadurch am Kurvenausgang das Heck unruhig wird. Zweifach selbstsperrende Differentiale sind da eine Lösung.Jedoch kann das vierfach Differential (hier am Beispiel des FG Diffrentials ArtNr. FG 8502) leicht auf ein zweifach selbstsperrendes umgebaut werden innerhalb von 5 Minuten. Hierzu braucht man lediglich die im Diagramm bereits eingezeichneten Passscheiben (ArtNr. FG 6743). Diese schiebt man beim Differential zwischen den Kegelrädern (ArtNr. FG 6067) und den radialen Reibscheiben (ArtNr. FG 8501/2). Hierdurch wird verhindert, dass die Kegelräder auf den Reibscheiben Sperrwirkung aufbauen. Somit sperren nur noch die achsialen Kegelräder auf deren Reibscheiben. Danach kann das Diff wieder eingebaut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.