Faszination Modellbau 2010

Die Modellbau Messe „Faszination Modellbau“ fand dieses Jahr zum ersten Mal in Karlsruhe statt. Auf die Besucher der Messe vom 25. bis 28. März 2010 in der neuen Messe Karlsruhe warteten 3 vollgepackte Hallen. Leider war der Großmodell-Sektor wegen des fehlenden AMT Cups sehr unterbesetzt. So zeigte als Einziger FG auf der Messe Neuerungen.

Wirkliche Weltneuheiten blieben jedoch aus, da neben dem bereits aus dem Vorjahr bekannten M3 ALMS ebenfalls die Mini Karosserie sowie die aus Nürnberg bekannte 4WD Tourenwagen Variante gezeigt wurden.

Eine Neuerung konnte man jedoch sehr wohl auf dem Stand von FG bestaunen: Eine Hotrod Karosserie. Sie passt wohl auf das Truck Chassis und ist mit seiner Form und der Motorattrappe ein echter Hingucker und bringt der Truck Plattform hoffentlich weiteren Zulauf!

Viel mehr war über den Hotrod leider nicht in Erfahrung zu bringen. Aber die Fans des Trucks dürfen gespannt warten!

Neben dieser echten Neuerung wartete FG mit der bereits aus dem Vorjahr und Nürnberg bekannten M3 ALMS Karosserie auf. Hierbei handelte es sich nicht wie noch im Vorjahr um eine auf einer Holzform gezogenen Karosserie sondern um einen Prototyp der in Serie gehen soll. FG hat wohl bereits die Lizenz von BMW bekommen – einzige Hürde die noch vor dem Serienstart zu nehmen ist, ist die Endabnahme seitens BMW. Aufgrund der aufregend und gut gelungenen Karo sollte das aber wohl hoffentlich nur eine rein bürokratische Hürde sein. Im Handel wird die Karosserie nach Aussage von FG zwischen Ende Mai und Ende Juli erwartet. Nicht mehr lange hin also…

Der 4WD Tourenwagen war auch wieder zu Gast auf dem FG Stand. Über ihn wurde schon häufiger berichtet weswegen ich mir eine ausführliche Vorstellung verkneife. Es bleibt jedoch spannend zu sehen wie sich dieser 4WD Sportsline gegen seine 2WD Brüder auf der Rennstrecke schlägt!

Neben dem 4WD Tourenwagen stellte FG auch den neuen EVO vor. Dieser hat neben dem gekürzten Chassis und der geänderten Heckabstützung zwei weitere neue Details. So setzt FG neuerdings auf einen Ein- und Ausschalter in Form eines Kippschalters auf der RC-Platte – außerdem wurde die RC Platte neu designed und unter Anderem für zwei kleine Servos vorbereitet. Auch interessant ist hierbei der neue Servosafer welcher nun von oben angelenkt wird. Die Lenkservos müssen also nicht mehr Kopf stehen und sind leichter mit dem Servosafer zu verbinden. Außerdem kann so der Schwerpunkt gesenkt werden da das/die Servo(s) tiefer eingebaut werden können. Die Servoplatte ist nun auch schon ab Werk abgesenkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.