Kampflinie

Die Kampflinie ist im Motorsport der Weg in und um eine Kurve die ein Rennfahrer wählt um seine Position vor einem Verfolger zu verteidigen. Dabei weicht die Kampflinie von der Ideallinie ab und ist langsamer als diese. Sie blockiert jedoch die Versuche eines schnelleren Verfolgers ein Überholmanöver durch zu führen indem sie die Fahrlinie des Verflogers kreuzt.

Die meisten Überholvorgänge entstehen durch Ausbremsen des Vordermanns auf der Kurveninnenseite. Überholvorgänge auf der Kurvenaußenseite sind wegen des länger zu fahrenden Weges extrem selten. Ausbrems-Manöver werden meist ausgeführt wenn eine langsame Kurve auf eine längere Gerade folgt. Hierbei nimmt der Verfolger auf der Geraden schwung und versucht sich so hinter dem Vordermann zu positionieren, dass er bei einem späten Bremsmanöver im Kurveninneren an ihm vorbei ziehen kann. Um dies zu verhindern wählt der Vordermann eine Kampflinie welche die Kurve nicht, wie es die Ideallinie (rote linie) fordern würde, ganz außen anbremst sondern weiter innen (grüne linie). Dies führt jedoch zu einem engeren zu fahrenden Kurvenradius und damit einer niedrigeren Kurvengeschwindigkeit. Außerdem sinkt hierdurch auch die Kurvenausgangsgeschwindigkeit. Dies führt selbstverständlich dazu, dass es auch vorkommen kann das nach einer in Kampflinie gefahrenen Kurve ein Überholmanöver stattfindet, sollte der Hintermann eine schnellere Linie gewählt haben und damit mehr Schwung aus der Kurve mitnehmen kann. Dies erklärt auch weshalb die Kampflinie nur dann gefahren wird, wenn es keine andere Möglichkeit gibt sich den Angriffen eines Hintermanns zu widersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Loading...