Resonanzschalldämpfer – Reso

Der Resonanzauspuff ist eine Abgasanlage von Verbrennungsmotoren die besonders zur Leistungsoptimierung bei Zweitaktmotoren eingesetzt wird.

Dieser Auspuff besteht grundsätzlich aus sechs Teilen. Dem Krümmer, ein meist gebogenes Rohr mit konstantem Durchmesser, der an den Auslass des Zylinders angeschlossen wird, einen sich öffnenden Konus (der sogenannte Diffusor), ein zylindrisches Mittelstück, ein sich schließender Gegenkonus (Reflektor), das Druckrohr, ein Rohr konstanten Durchmessers und bestimmter Länge, an welches sich der letzte Teil des Resonanzauspuffes, der Schalldämpfer, anschließt.

Seine Grundfunktion besteht darin, die Abgas-Druckwelle (das sogenannte „Puff“), die beim Öffnen des Auslassschlitzes in den Auspuff drückt, einzusaugen und einen Teil der Druckwelle am Gegenkonus zu reflektieren. Durch den Diffusor entsteht zwischen Zylinder und dem Anfang des Konus‘ ein Unterdruck, wodurch am Auslass eine Sogwirkung entsteht, die das Abgas mit aus dem Zylinder saugt. Der vom hinten liegenden Gegenkonus reflektierte Teil der Welle fließt wieder durch den ganzen Auspuff zurück zum Auslasskanal und schiebt dabei eventuell mit in den Auspuff hinausgesaugtes Frischgas wieder zurück in den Zylinder, wodurch der Zylinder auch von der Auslassseite her wieder mit Gemisch „aufgeladen“ wird. Dies ist der sogenannte Nachladeeffekt. Man erreicht damit im günstigsten Fall (bei Erreichen der sogenannten Resonanzdrehzahl) eine optimale Zylinderfüllung (siehe untenstehende Animation).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Loading...