Robbe Modellsport ist Insolvent

robbe_modellsport Es ist gerade mal ein Jahr her seit wir verkünden konnten, dass Robbe Modellsport aus den gröbsten finanziellen Sorgen raus ist (wir berichteten), schon sorgt das Unternehmen wieder für traurige Schlagzeilen.

Robbe Modellsport hat am vergangenen Freitag den 06. Februar 2015 Insolvenz angemeldet (Aktenzeichzen 70 IN 36/15). Rechtsanwalt Mirko Lehnert hat die Insolvenzverwaltung übernommen und eine Stellungnahme für heute Nachmittag angekündigt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Nachtrag 16:00 Uhr:
Hier der Original Text der Insolvenzbekanntmachung

Az.: 70 IN 36/15 In dem Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der robbe Modellsport GmbH & Co. KG (Antragstellerin), Kurt-Blaum-Platz 8, 63450 Hanau (AG Gießen , HRA 2722), vertr. d.: 1. robbe Modellsport Beteiligungs GmbH, Kurt-Blaum-Platz 8, 63450 Hanau, (persönlich haftende Gesellschafterin), vertr. d.: 1.1. Philip Janssen, (Geschäftsführer) ist am 06.02.2015 um 13:45 Uhr die vorläufige Verwaltung ihres Vermögens angeordnet worden. Verfügungen der Antragstellerin sind nur mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam. Den Drittschuldnern ist verboten, an die Antragstellerin zu zahlen sowie eigene Forderungen mit Geldeingängen auf den Konten der Antragstellerin zu verrechnen. Der vorläufige Insolvenzverwalter ist ermächtigt, Bankguthaben und sonstige Forderungen der Antragstellerin einzuziehen sowie eingehende Gelder entgegenzunehmen. Die Drittschuldner werden aufgefordert, nur noch unter Beachtung dieser Anordnung zu leisten (§ 23 I S. 3 Insolvenzordnung).
Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Mirko Lehnert, Kasinostraße 9, 64293 Darmstadt, Tel.: 06151 39682-0, Fax: 06151 39682-20 bestellt worden.
Amtsgericht Hanau, 06.02.2015

Quelle: https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/…

Nachtrag 18:00 Uhr:
Verschiedene Medien berichten übereinstimmend, dass der vorläufige Insolvenzverwalter bestätigt hat, dass der Geschäftsbetrieb „uneingeschränkt“ fortgeführt wird und, dass das Unternehmen auf der Suche nach weiteren Investoren ist. Es haben sich wohl auch schon einige erste Interessenten gemeldet. Das Unternehmen ist wohl durch alte Verbindlichkeiten in Schieflage geraten. Ziel sei es in jedem Fall alle ca. 100 Arbeitsplätze zu erhalten.

Nachtrag 19:00 Uhr:
Hier zum nachlesen die offizielle Stellungnahme des Insolvenzverwalters auf dessen Internetseite.

Nachtrag 12. Februar 14:00 Uhr:
Robbe veröffentlichte heute folgende Pressemeldung:

Geschäftsbetrieb der Unternehmensgruppe robbe Modellsport wird trotz Insolvenzantragsstellung uneingeschränkt fortgeführt.

Für das renommierte Modellsportunternehmen robbe, das am 6. Februar am Amtsgericht Hanau Insolvenz angemeldet hat, haben sich bereits erste Interessenten gemeldet. Rechtsanwalt Mirko Lehnert führt als vorläufiger Insolvenzverwalter den Betrieb des Unternehmens für hochwertige Modellsportartikel wie Helikopter, Drohnen, Flugzeuge, RC-Cars, Schiffe und Fernsteuersysteme uneingeschränkt fort. In Grebenhain und Hanau beschäftigt die Unternehmensgruppe, die im letzten Jahr etwa 25 Millionen Euro umsetzte, rund 100 Mitarbeiter.

„Die robbe Modellsport GmbH & Co. KG hat wegen Zahlungsunfähigkeit und die RO Industrietechnik GmbH hat wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz beantragt, ebenso die robbe Beteiligungs GmbH. Ich werde den Geschäftsbetrieb, der bisher stabil läuft, uneingeschränkt fortführen. Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe ist gesund, wird aber durch alte Verbindlichkeiten belastet. Daneben werde ich an der Sanierung arbeiten und Investoren für das traditionsreiche Unternehmen suchen. Das 1924 gegründete hessische Unternehmen ist europaweit führend im Handel von Modellsportartikeln und Zubehörteilen asiatischer Hersteller sowie von eigenen Marken. Zusammen mit der Geschäftsführung möchte ich das Unternehmen und möglichst alle Arbeitsplätze an den Standorten in Grebenhain und Hanau erhalten. Erste Gespräche mit Kunden und Lieferanten verliefen positiv. Sie möchten die Zusammenarbeit mit robbe fortsetzen. Auch liegen bereits erste Anfragen zur Übernahme des Unternehmens vor. Die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Fortführung und Sanierung des Unternehmens sind gut,“ erklärte der vorläufige Insolvenzverwalter Mirko Lehnert von der Kanzlei Schiebe und Collegen in Darmstadt. Rechtsanwalt Lehnert wurde vom Amtsgericht Hanau zum vorläufigen Verwalter über das Vermögen der robbe Modellsport GmbH & Co. KG und der RO Industrietechnik GmbH bestellt.

robbe Modellsport gilt seit Jahrzehnten spartenübergreifend als Synonym für innovative und hochwertige Modellsportprodukte. In den letzten Jahren erweiterte sich das Angebot maßgeblich im Bereich der Drohnen und der elektronischen Stabilisierungssysteme. Zudem hat die Unternehmensgruppe sich den veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen angepasst und das Vertriebsgebiet auf ganz Europa ausgeweitet. Durch die Übernahme der Distribution weiterer Premium-Marken eines Wettbewerbers gelang es, den Umsatz in 2014 deutlich zu steigern und das Unternehmen auf Wachstumskurs zu bringen.

Grebenhain & Hanau, 12.02.2015

Quelle robbe Modellsport

Loading...