Seitenführungskraft

Die Seitenführungskraft ist die Kraft die, bei Kurvenfahrten, seitlich auf die Reifenaufstandfläche zum Kurvenäußeren hin wirkt. Seitenführungskraft auf den Vorderrädern bewirkt, dass das Auto in die Richtung fährt in welche die Vorderreifen eingeschlagen werden. Auf der Hinterachse bewirkt sie, dass das Heck bei Kurvenfahrten nicht unkontrolliert ausbricht. Die Höhe der Seitenführungskraft hängt vom Schräglaufwinkel, Radlast, Schlupf, Sturz, sowie dem Reibwert zwischen Reifen und Fahrbahn ab.

Die Seitenführungskraft stellt den begrenzenden Faktor für die höhe der Kurvengeschwindigkeit dar. Die Seitenführungskraft kann zudem durch Beschleunigen und Bremsen beeinflusst werden da hier der Reifen zudem Kräfte in bzw. gegen die Fahrtrichtung auf die Fahrbahn übertragen muss. Aus diesem Grund sollte man vor dem Einlenken in eine Kurve den Bremsvorgang abgeschlossen haben da der Reifen die Brems-Kraft und die Seitenführungskraft nicht gleichzeitig aufbauen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Loading...