Stabilisator

StabilisatorStabilisatoren werden verwendet um die Seitenneigung des Fahrzeugs in Kurven zu verringern. Dadurch behalten beide Räder einer Achse möglichst gleichen Griff auf der Strecke. Es verhindert ebenfalls, dass ein Rad von der Fahrbahn abhebt weil es weiter einfedert als das gegenüberliegende Rad. Das resultiert in einem besseren Handling.

Eine härtere Einstellung nur eines Stabilisators bewirkt eine Verschiebung der Bodenhaftung zur jeweils anderen Achse. Übersteuern lässt sich beispielsweise durch eine härtere Einstellung an der Vorderachse, oder eine weichere Einstellung an der Hinterachse korrigieren.

Stabilisatoren sind eine Verbindung zwischen zwei Radaufhängungen einer Achse. Meist wird hierzu ein Drahtstück genutzt oder, wie in den Großmodellen, ein Kugelstabilisator bestehend aus zwei Metallstäben (rot) und einem Kugelgelenk (blau) über der Rollachse des Autos. Dieser Stabilisatordraht kann durch seine Dicke oder den Abstand seiner Befestigungspunkte (grün) in der Härte verstellt werden und beeinflusst so das Fahrverhalten. Strecken mit hohem Grip erfordern dabei generell einen härter eingestellten Stabilisator als Strecken auf denen das Gripniveau niedrig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Loading...