Überzeit

Was ist Überzeit? Von Überzeit spricht man bei Rundenbasierten Rennen die nicht nach einer gewissen Rundenzahl sondern nach Zeit gewertet wird. Typischerweise werden Rennen im RC Rennsport ausgeschrieben mit einer Renndauer (wie bei den 24h von Le Mans – 24 Stunden) – nicht mit einer Rundenzahl (wie beispielsweise in der Formel 1).

Nun könnte es ja beispielsweise vorkommen, dass zwei Fahrzeuge nach Ablauf der Rennzeit sich mitten in ihrer Runde befinden. Zu werten wer zum genauen Zeitpunkt an dem die Zeit abgelaufen ist, vorne liegt, ist unmöglich. Daher fahren alle Fahrer die Runde in der sie sich jeweils befinden zu Ende. Die Zeit die ein Fahrer braucht um nach Ablauf der eigentlichen Rennzeit die Runde zu beenden nennt man „Überzeit“. Es ist also die Zeit die ein Fahrer ÜBER die eigentliche Rennzeit hinaus fährt. Je geringer diese Zeit ist, desto weiter vorne liegt ein Fahrer weil die Strecke bis zur Zielflagge geringer war.

Beispiel:

Ein Rennen dauert 5 Minuten. Fahrer A befindet sich nach Ablauf der Zeit auf 2/3 der Runde 10. Fahrer B befindet sich auf halber Runde 9 und Fahrer C befindet sich auf 1/4 der Runde 10. Fahrer A und C liegen demnach in einer Runde. Wir nehmen des Weiteren an, dass jeder Fahrer zu diesem Zeitpunkt eine Rundenzeit von 50 Sekunden benötigt und alle gleich schnell fahren. Dann würde folgendes Ergebnis fest stehen nachdem jeder seine Runde fertig gefahren hat:

  1. Fahrer A gewinnt mit 10 Runden und einer Überzeit von 16,67 Sekunden (entspricht einer Drittel Runde die er noch gefahren ist)
  2. Fahrer C wird zweiter mit 10 Runden und einer Überzeit  von 37,50 Sekunden (entspricht einer 3/4 Runde die er noch gefahren ist)
  3. Fahrer B wird dritter mit 9 Runden und einer Überzeit von 25 Sekunden (entspricht einer halben Runde die er noch gefahren ist)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.