Wie viele Reifen brauche ich für ein Rennwochenende?

Diese Frage lässt sich natürlich nicht in absoluten Zahlen beantworten und die Antwort ist natürlich von Strecke zu Strecke und Event zu Event unterschiedlich. Aber wir wollen versuchen einige Ideen zum Thema zu geben:

Ein typisches Rennen besteht aus zwei Tagen mit drei groben Blöcken (Training, Vorläufe und Finalläufe). Die meisten Fahrzeuge und Strecken brauchen keine neuen Reifen auf der Vorderachse um die maximale Leistung zu erzielen.

Will man nun auch mit neuen Reifen trainieren (Hobbyfahrer müssten dies typischerweise nicht), Vorläufe fahren und das Finale bestreiten läge man bei drei neuen und drei gebrauchten Paar Reifen. Da man die Gebrauchten Reifen aus dem Vorlauf beispielsweise im Finale vorne fahren kann, und die gebrauchten aus dem Training im Vorlauf vorne, benötigt man rein rechnerisch ein gebrauchtes Pärchen Reifen vorne für das Training und drei neue für Training, Vorlauf und Finale.

Je nach Anzahl der Finale kann man natürlich in jedem Finale neue Reifen fahren. Aber in aller Regel sind die 4tel und 8tel Finale kurz genug um diese auch mit gebrauchten Reifen bestreiten zu können.

Alles ist natürlich abhängig von den jeweiligen Ambitionen, der Strecke, dem persönlichen Wohlbefinden, dem Anzahl der gefahrenen Läufe/Länge des Events und dem Geldbeutel.

Unsere Empfehlung sind in jedem Fall mindestens zwei paar neue Reifen plus vielleicht ein drittes Paar in Reserve. Wenn man dann noch einige gute Gebrauchte aus vorherigen Rennen oder Trainings im Petto hat, muss man sich keine Sorgen machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Loading...